Bisher unbekannte Mineralien in Meteorit aus Somalia entdeckt 
Kanadische Forscher entdecken neue Minerale und taufen sie Elaliit und Elkinstantonit. Der enorm große Meteorit dürfte schon lange auf der Erde sein 
https://www.diepresse.com/6222073/
(Die Presse, 30.11.2022) 

Die Goldschätze von Troja und dem biblischen Ur stammen aus derselben Quelle 
Eine neue Lasermethode deckt prähistorische Handelswege zwischen den legendären Städten auf, die sich von der Ägäis bis zum Indus zogen 
https://www.derstandard.at/story/2000141351710/
(Der Standard, 30.11.2022) 

Mauna Loa: Spektakuläre Bilder und Videos zeigen Vulkanausbruch auf Hawaii 
Der größte aktive Vulkan der Welt speit wieder. Die Fontänen sind laut Behördenangaben bis zu 60 Meter hoch. Drei Spalten haben sich aufgetan 
https://www.derstandard.at/story/2000141322075/
(Der Standard, 30.11.2022) 

Mineral aus dem Labor statt Seltene Erden 
Für Elektromotoren und Windturbinen werden Hochleistungsmagnete benötigt. Für deren Herstellung braucht man derzeit Seltene Erden, deren Abbau allerdings die Umwelt belastet und die nur in wenigen Ländern vorkommen. Österreichischen und britischen Forschern ist es nun gelungen, das bisher nur aus Meteoriten bekannte Mineral Tetrataenit im Labor herzustellen 
https://science.orf.at/stories/3216319/
(ORF, 29.11.2022) 

Außerirdisches Mineral könnte Ressourcenprobleme bei Seltenen Erden lösen 
Österreichische Forscher stellten das Mineral Tetrataenit, das nur aus Meteoriten bekannt war, künstlich her. Damit ließen sich Supermagneten ohne Seltene Erden produzieren 
https://www.derstandard.at/story/2000141313233/
(Der Standard, 29.11.2022) 

Mauna Loa: Größter aktiver Vulkan der Welt auf Hawaii ausgebrochen 
Ortschaften sind von den Lavaströmen des Schildvulkans auf Big Island derzeit nicht betroffen, doch die Lage könne sich schnell ändern, sagen Fachleute 
https://www.derstandard.at/story/2000141304965/
(Der Standard, 28.11.2022) 

Schwere Vorwürfe gegen Behörden nach tödlichem Erdrutsch auf Ischia 
Das massenhafte illegale Bauen in Gefahrenzonen auf der Insel Ischia und mangelnde Vorsorge sollen das Unglück, bei dem mindestens sieben Menschen starben, verursacht haben 
https://www.derstandard.at/story/2000141263614/
(Der Standard, 27.11.2022) 

Zwergenhafter Dinosaurier in Transsylvanien entdeckt 
Transylvanosaurus platycephalus ging auf zwei Beinen und konnte womöglich auch schwimmen. Blutrünstig war er nicht, er ernährte sich pflanzlich 
https://www.derstandard.at/story/2000141202078/
(Der Standard, 25.11.2022) 

Internationales Forscherteam identifizierte neue Dinosaurierart 
Der Zwergsaurier lebte vor 70 Millionen Jahren im Gebiet von Transsylvanien. Der Pflanzenfresser war ungefähr zwei Meter lang und ging auf zwei Beinen. Er erreichte nur eine geringe Körpergröße 
https://www.diepresse.com/6219727/
(Die Presse, 24.11.2022) 

Spektakuläre T-rex-Versteigerung nach Vorwürfen abgesagt 
Für einen zweistelligen Millionenbetrag hätte ein Tyrannosaurus-Skelett bei Christie's unter den Hammer kommen sollen. Nun gibt es Zweifel, wie viel davon echt ist 
https://www.derstandard.at/story/2000141083009/
(Der Standard, 22.11.2022) 

Schweres Erdbeben in Indonesien: Dutzende Tote und Hunderte Verletzte 
Über 50 Tote und mehrere hundert Verletzte: Das ist die traurige Bilanz eines Erdbebens, das am Montag Indonesien erschüttert hat 
https://www.diepresse.com/6218032/
(Die Presse, 21.11.2022) 

Mehr als 160 Tote und 700 Verletzte nach Erdbeben in Indonesien 
Die US-Erdbebenwarte gab die Stärke des Bebens mit 5,6 an. Das Epizentrum lag in der Nähe der Stadt Cianjur in West-Java 
https://www.derstandard.at/story/2000141035826/
(Der Standard, 21.11.2022) 

Felsküsten werden durch Anstieg des Meeresspiegels stark ausgespült 
Eine derartige Erosion gab es seit mehr als 3.000 Jahren nicht, stellen Fachleute in einer aktuellen Studie fest. Bis 2100 könnte sie zehnmal schneller ablaufen 
https://www.derstandard.at/story/2000141016277/
(Der Standard, 20.11.2022) 

Eine der größten Meeresschildkröten aller Zeiten entdeckt 
Leviathanochelys aenigmatica lebte im Spanien der Kreidezeit, erreichte eine Länge von 3,7 Metern und wurde nur von der Gigantin Archelon ischyros in den Schatten gestellt 
https://www.derstandard.at/story/2000140953015/
(Der Standard, 18.11.2022) 

Lebendgeburt einer Schlange vor 47 Mio. Jahren 
Schon vor 47 Millionen Jahren haben Schlangen ihren Nachwuchs lebend auf die Welt gebracht. Das zeigen Fossilien, die in der Grube Messel – einer bekannten Fundstätte in Deutschland – entdeckt wurden 
https://science.orf.at/stories/3216067/
(ORF, 14.11.2022) 

Weltweit erstes Fossil einer lebendgebärenden Schlange gibt Rätsel auf 
Die sogenannte Viviparie kommt eigentlich nur in kühleren Gebieten vor. Die nun entdeckte Boa lebte jedoch in recht warmen Gefilden 
https://www.derstandard.at/story/2000140833464/
(Der Standard, 14.11.2022) 

Vulkanausbruch auf Tonga: Wolke reichte 57 Kilometer hoch 
Es ist die höchste je beobachtete Eruptionswolke: Anfang des Jahres ist es in Tonga zu einem Vulkanausbruch gekommen. Die Asche- und Rauchsäule erreichte sogar die Mesosphäre 
https://www.diepresse.com/6211113/
(Die Presse, 04.11.2022) 

Höchste je beobachtete Wolke drang erstmals bis in die Mesosphäre vor 
Forscher haben die Wasser- und Aschewolke, die sich nach Ausbruch des Vulkans im Südpazifik bildete, noch einmal neu vermessen und ermittelten 57 Kilometer Höhe 
https://www.derstandard.at/story/2000140509436/
(Der Standard, 04.11.2022) 

Aschewolke erreichte Rekordhöhe 
Im Jänner hat eine gewaltige Eruption das Südseearchipel Tonga erschüttert. Eine Studie zeigt nun: Der Vulkanausbruch erzeugte die höchste jemals auf der Erde gemessene Aschewolke – mit 57 Kilometern erreichte diese sogar die Mesosphäre 
https://science.orf.at/stories/3215881/
(ORF, 03.11.2022) 

Vulkane aus der Sodafabrik: Wissensvermittlung im 19. Jahrhundert 
Die Frage, wie Forschungsergebnisse an eine breite Öffentlichkeit gelangen können, wird nicht erst seit den letzten Jahren gestellt 
https://www.derstandard.at/story/2000140327412/
(Der Standard, 01.11.2022)