Neue Methode enthüllt älteste menschliche Spuren im Süden des tibetischen Hochlands 
Innsbrucker Forscher nutzten Lumineszenz-Verfahren zur direkten Datierungen von Steinwerkzeugen 
https://www.derstandard.at/story/2000127427482/
(Der Standard, 20.06.2021) 

Schicht für Schicht zurück ans Tageslicht 
In Polzberg bei Lunz lagert eine weltbekannte Fundstätte von Fossilien. Ein aktuelles Projekt blättert die Geschichte aus der Trias von vor 233 Millionen Jahren neu auf, die gut sortiert in verschollenen Stollen gespeichert ist 
https://www.diepresse.com/5996039/
(Die Presse, 19.06.2021 - kostenpflichtig!) 

Einer der größten Diamanten der Welt in Botswana entdeckt 
Der tennisballgroße 1.098-Karat-Stein ist von reinster Qualität 
https://www.derstandard.at/story/2000127492951/
(Der Standard, 17.06.2021) 

Doch kein Vogel: Urzeit-Fossil entpuppt sich als Eidechse 
Ein fast 100 Millionen Jahre altes Bernstein-Fossil enthüllt: Ein zuvor gefundenes ähnliches Fossil war kein Vogel, sondern ein Reptil 
https://www.derstandard.at/story/2000127465875/
(Der Standard, 16.06.2021) 

Forscher dringen zu ältesten Permafrostschichten Sibiriens vor 
Der seit 650.000 Jahren gefrorene Untergrund nahe der Gemeinde Batagai überdauerte mehrere Kalt- und Warmzeiten 
https://www.derstandard.at/story/2000127414982/
(Der Standard, 15.06.2021) 

Ältester Permafrostboden in Sibirien entdeckt 
Ein internationales Forscherteam hat den ältesten Permafrostboden in Sibirien entdeckt. Die 50 Meter unter der Oberfläche liegende Bodenschicht ist seit rund 650.000 Jahren gefroren – sie überdauerte damit bereits mehrere Kalt- und Warmzeiten 
https://science.orf.at/stories/3207131/
(ORF, 15.06.2021) 

650.000 Jahre gefroren: Ältester Permafrostboden Sibiriens entdeckt 
Die von deutschen Forschern entdeckte Bodenschicht überdauerte auch mehrere Warmzeiten, was für die Wissenschaft von großer Bedeutung ist. Auf Eingriffe von Menschen reagieren aber auch tiefere Schichten empfindlich 
https://www.diepresse.com/5993809/
(Die Presse, 15.06.2021) 

Riesenhai Megalodon war womöglich größer als gedacht 
Der entfernte Verwandte des modernen Weißen Hais könnte nach neuer Berechnungsmethode bis zu 20 Meter lang gewesen sein 
https://www.derstandard.at/story/2000127384104/
(Der Standard, 14.06.2021) 

Schneckenfamilie aus der Dinosaurierzeit in Bernstein konserviert 
Erwachsenes Tier und fünf Jungtiere aus Myanmar liefern bislang ältesten Nachweis einer Lebendgeburt bei Landschnecken 
https://www.derstandard.at/story/2000127261237/
(Der Standard, 11.06.2021) 

Ein Stück Vulkan für jedermann 
Die in Vergessenheit geratenen Lava-Medaillen sieht man heute eher in geologischen als in numismatischen Sammlungen 
https://www.derstandard.at/story/2000127231196/
(Der Standard, 10.06.2021) 

Titan aus der Kreidezeit 
30 Meter Körperlänge, Hüfthöhe sechs Meter – Paläontologen haben den Fund des bisher größten Dinosauriers Australiens bestätigt: Das Tier war ein wahrer Koloss der Kreidezeit 
https://science.orf.at/stories/3207000/
(ORF, 08.06.2021) 

Wankender Grund
Die Erdoberfläche ist ständig in Bewegung, oft durch menschliches Zutun. Mit Radar lassen sich von Satelliten aus Bedrohungen erkennen
https://www.diepresse.com/5989586/
(Die Presse, 06.06.2021 - kostenpflichtig!)

Expedition vor Japan stellte neuen Tiefsee-Bohrrekord auf 
8.023 Meter unter dem Meeresspiegel vor der japanischen Küste ist es einem Forschungsteam mit Tiroler Beteiligung gelungen, einen Bohrkern zu entnehmen. Dies sei die tiefste von einer wissenschaftlichen Bohrung je erreichte Stelle am Meeresgrund, berichtet die Uni Innsbruck 
https://science.orf.at/stories/3206875/
(ORF, 01.06.2021) 

Bohrkern aus Rekordtiefe soll Wissen über Starkbeben erweitern 
Expedition mit österreichischer Beteiligung förderte Sedimentkern aus mehr als 8.000 Metern Tiefe vor Japans Küste zutage 
https://www.derstandard.at/story/2000127078234/
(Der Standard, 01.06.2021)